Heilerde gegen Pickel

Heilerde wird bei vielen Beschwerden angewendet, zu welchen Folgende zählen:

  • Entzündungen

  • Hautbeschwerden

  • Muskel- und Gelenkbeschwerden

Doch auch bei der Haarpflege wird häufig Heilerde eingesetzt. Zudem enthält diese viele Mineralien, wie Eisen, Calcium und Magnesium. Ebenfalls verwenden kann man die Heilerde gegen Pickel.

Warum sie hilft
Wenn die Heilerde auf der Haut trocknet, entsteht gleichzeitig eine Saugwirkung, welche Schmutz, Bakterien und Talg heraussaugt. Wichtig hierbei ist, dass der überflüssige Talg, welcher die Haut meist zum Glänzen bringt sowie die Poren verunreinigt, entfernt wird. Gerade Haut, die stärker zu Pickeln neigt, zeigt sich fettig und ölig und stellt somit die perfekte Vorlage für Pickel und Mitesser. Besonders bei fettiger Haut ist Heilerde also ein gutes Mittel. Sie nimmt Bakterien in sich auf und hat eine entzündungshemmende Wirkung. Des Weiteren erwärmt sich das innere Hautgewebe beim Anwenden. Dadurch wird zugleich der Stoffwechsel und Kreislauf angeregt, wodurch das Gewebe eher mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt wird.

Heilerde ist im Vergleich zu vielen anderen Mitteln sanft zur Haut und hat kaum Nebenwirkungen.

Die konkrete Anwendung
Normalerweise wird Heilerde mit Gesichtsmasken aufgetragen. Allerdings kann man sie auch auf Schultern und Rücken anwenden. Als Grundregel sollte man behalten, dass die Heilerde-Maske umso dünner werden sollte, je größer die zu bestreichende Oberfläche ist.

Für gewöhnlich rührt man Heilerde mit Wasser an. Dabei sollte eine Paste entstehen, die nicht zu flüssig ist, sich aber dennoch vernünftig auf die Haut auftragen lässt. Das Verhältnis von Heilerde zu Wasser sollte ungefähr 7:2 sein. Wenn man die Erde im Gesicht aufträgt, müssen die Mund- und Augenpartie ausgespart werden. Die Maske benötigt etwa 30 Minuten zum Trocknen, manchmal etwas weniger. Macht man die Maske etwas dicker, steigt auch die Saugwirkung. Falls die Haut sehr empfindlich ist, kann sie bereits vor dem endgültigen Trocknen entfernt werden. Am besten ist, wenn man die Heilerde-Maske mit warmem Wasser oder durch sanfte Reibung abnimmt. Wie oft eine solche Behandlung angewendet werden sollte, hängt grundsätzlich vom Typ der Haut ab. Wenn die Haut sehr fettig ist, dann sollten 2 Mal pro Woche und ansonsten 1 Mal die Woche reichen, doch das sollte jeder für sich herausfinden. Mit etwas Geduld und regelmäßiger Anwendung kann man mit Heilerde Pickeln den Kampf ansagen.

Neue Blog-Artikel:

Was hilft gegen Pickel?
Ich bin überwältigt! Nach so vielen Versuchen und Rückschlägen hat es endlich mal funktioniert. Und ich habe es Nach Jahrelangen Behandlungen geschafft!
Klaus
Ich konnte dank Pickel Formel endlich das Problem lösen!
Lara
Ich bin sehr zufrieden, es ging schneller als erwartet. und sehr einfach. Ich fühle mich endlich wieder Wohl! :)
Viktor
Was hilft gegen Pickel?

© Pickel-Formel.de

Tracking Pixel